28 Okt 2021

Vorstand des Fördervereins der LLR bestätigt

Förderverein der LLR unterstützt altbewährte und neue Projekte

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule im Gasthaus Pirkl konnte Vorsitzender Stefan Weinberger neben den anwesenden Mitgliedern auch den Ehrenvorsitzenden Josef Zacher sowie den ehemaligen Schulleiter Johannes Klaus Müller begrüßen. Weinberger lobte die gute Zusammenarbeit mit dem neuen Schulleiter Andreas Schaffhauser. Das konstruktive Zusammenspiel zwischen dem Förderverein und der Schulleitung, das er bereits mit dem vorherigen Schulleiter Oliver Sailer zu schätzen gelernt habe, werde nun weitergeführt. In persönlichen Gesprächen habe er den Eindruck gewonnen, dass man auch vom neuen Direktor großes Engagement erwarten kann. Er erinnerte daran, dass in der letzten Jahreshauptversammlung im Januar 2020 Corona noch kein Thema gewesen sei. Nur wenige Wochen später folgten die Schulschließung und der Distanzunterricht. „Die Möglichkeiten Schüler zu fördern, die nicht in der Schule sind, waren somit begrenzt“, räumte Weinberger ein und ergänzte, „unsere traditionellen Aufgaben haben wir in dem Umfang durchgeführt, in dem es möglich und auch gefordert war.“ Umso mehr freue er sich, dass altbewährte und neue Projekte wieder gefördert werden können. Endlich kehre wieder Leben in die Schule ein. „Unser Anliegen ist es, außerordentliches Engagement, Talent oder Interesse zu fördern“, so Weinberger. Mit „JECC“ (Junger Elektronik Computer Club) habe der Verein die technische Weiterbildung der Realschüler ermöglicht. An der LLR werden gleich alle drei Module des kindgerechten Technikkurses in Zusammenarbeit mit der Firma Schiller Automatisierungstechnik in Osterhofen, der Universität Passau und dem Verein „Technik für Kinder e.V. (TfK)“ angeboten. In diesem Schuljahr sollen alle Kurse wieder durchgeführt werden. Kassier Sven Matzelsberger präsentierte in seinem Bericht die Aktivitätenliste der Jahre 2020 und 2021. Dazu gehören die Finanzierung beziehungsweise die Bezuschussung von Busfahrten zu auswärtigen Veranstaltungen, wie zum Beispiel zum Wasserski-Kurs, das „Mutmacher-Seminar“ im Rahmen der beruflichen Orientierung, die Ausstattung der Schulbibliothek mit neuen Büchern und Willkommensgeschenke für die Fünftklässler. Nach der Entlastung der Vorstandschaft leitete Schulleiter Andreas Schaffhauser die Vorstandswahl des Fördervereins der LLR. Vorsitzender bleibt weiterhin Stefan Weinberger, Stellvertreter ist Markus Schweizer. Daneben wurden der Beisitzer Andreas Gigl, Kassenwart Sven Matzelsberger sowie der Protokollführer Daniel Greilich in ihre Ämter gewählt. Schulleiter Andreas Schaffhauser bedankte sich beim Vorsitzenden Stefan Weinberger und der gesamten Vorstandschaft für das Engagement und gab einen Einblick in den schulischen Alltag. Er hob hervor, dass die gute Personalversorgung Möglichkeiten für ein attraktives Wahlfachangebot und zusätzliche Förderkurse biete. Als Neuerung führte er die Klassleiterstunde an, die einmal in der Woche fest eingeplant ist und Raum für die pädagogische Arbeit der Lehrer ermögliche.

v.l. Direktor a.D. Johannes Klaus Müller, Schulleiter Andreas Schaffhauser, Wolfgang Hölzl und Franz Kirschner (Kassenprüfer), Ehrenvorsitzender Josef Zacher, 2. Vorsitzender Markus Schweizer, Daniel Greilich (Schriftführer), Sven Matzelsberger (Kassenwart) und 1. Vorsitzender Stefan Weinberger.