08 Dez 2020

Advents -Tradition – diesmal mit Abstand

Einstimmung auf die vorweihnachtliche Zeit im Foyer der LLR

Es ist gute Tradition an der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule (LLR), auf den Beginn des Advents in der Schule einzustimmen.
Seit Direktor Oliver Sailer an der Schule ist, ist es guter Brauch, dass sich das Bläserensemble im Sekretariat der Schule versammelt, um über die Lautsprecheranlage die adventliche Zeit im ganzen Schulgebäude zu verkünden. Dieses Mal bestand das Ensemble – den Zeitumständen geschuldet – nur aus zwei Personen: Schulleiter Oliver Sailer auf der Trompete und Musiklehrer Hans Rimböck auf dem E-Piano spielten die internationalen Weihnachtslieder „Hark! The herald angels sing” und „Les anges dans la campagne“.
In den Klassen wurde zwischen den beiden Musikstücken die Geschichte „Die vier Kerzen“ von der jeweiligen Lehrkraft vorgelesen.
In dieser Erzählung bedauern drei Adventskerzen die trostlose Situation unter den Menschen, die weder friedliebend gesinnt sind, noch Herzenswärme zulassen oder sich mit Liebe ihren Mitmenschen hilfreich zuwenden.
Die wichtige vierte Kerze tröstet ein weinendes Kind, das darüber so traurig ist. Mit dieser vierten Kerze, der „Kerze der Hoffnung“, kann die Flamme der anderen Kerzen wieder entfacht werden, sodass Friede, Glaube und Liebe in der Welt spürbar werden. Anschließend trugen die Klassensprecherinnen und Klassensprecher die Adventskränze ins Foyer der Realschule, wo die Religionslehrkräfte Hans Rimböck, Verena Utz und Verena Herzberger sie mit adventlichen Texten auf den Advent – auf die Ankunft Jesu – einstimmten.


Dabei wurde den Schülern die Entstehung des Adventskranzes und das damit verbundene Brauchtum nähergebracht. Die Symbole – grüne Zweige, Kranz, vier Kerzen – wurden erklärt. Leonie Leibl  aus der Klasse 10d sang, begleitet von Hans Rimböck am E-Piano, das “Ave Maria”. Dann folgte die feierliche Segnung der Adventskränze mit Weihwasser.
Lisa Wagenpfeil (Klasse 10d) spielte stimmungsvolle Weisen auf dem E-Piano, während die Religionslehrerinnen jeweils die erste Adventskerze aller mitgebrachten Adventskränze anzündeten, sodass die Klassensprecher das Adventslicht zu ihren Mitschülern in die Klassenzimmer bringen konnten.

Einstimmung auf den Advent mit Abstand: Die Klassensprecher hatten die Adventskränze zur Segnung in die Aula gebracht.