geht das denn überhaupt?

Ja, diese Frage plagte mich schon ein wenig als klar war, dass die Schulen für einen längeren Zeitraum zusperren müssen.
Wie soll das denn gehen? Soll ich den Schüler/innen per Homeoffice erklären, wie sie ein Holz bearbeiten sollen?
Nägel kann man nicht mit dem Handy einschlagen – klar! 🙂
Soll ich diese Zeit mit reiner Theorie voll stopfen? -Werken soll doch aber auch Freude bereiten und zu einem greifbaren Resultat führen, welches auch einen Nutzen bringt.
Ja, und dann ist da auch der psychologische Effekt, den man nicht unterschätzen soll – Vertrauen bilden, Selbstbewusstsein festigen und auch die Familie mit Spaß am Werkeln einbinden. So etwas festigt Bindungen.
Also beschloss ich, den Schülerinnen und Schüler Bauprojekte vorzuschlagen und sie zu ermutigen, irgendetwas zu bauen. Natürlich hab ich auch Vorschläge gemacht – klar!
Auch eine extra eingerichtete Informationsseite für Eltern und Schüler im geschützten Bereich unserer Homepage liefert Zugang zu Bauplänen, Projekten und diversen Bezugs- und Informationsquellen.
Es dauerte eine kleine Weile, und auf einmal erhielt ich per Mail nach und nach immer mehr Bilder von stolzen Schülerinnen und Schüler mit ihren Angehörige auf denen sie stolz ihre Arbeitsergebnisse präsentieren.
Das hat mich nun wirklich unheimlich gefreut und bewegt!
Und – ich möchte euch allen wirklich von Herzen für ihren Einsatz danken und ihnen wenigstens schon mal hier online eine Plattform einrichten, auf der sie ihre Leistungen präsentieren können.
Ihr könnt stolz auf euch und eure Familie sein!
Bitte baut weiter und schickt mir fleißig eure Ergebnisse! Ob Baumhaus, Fahrradtuning, Rasenmäherreparatur usw.  – alles hat auch immer irgendwie mit Werken zu tun!
Schaut auch in den Geschützten Bereich hier auf der Homepage – Ich stelle hier stets immer wieder neue Projekte ein.

So, genug geschrieben – hier ein Auszug der mir zugeschickten
Bilder eurer Werkstücke!
Natürlich werde ich von Zeit zu Zeit die Bilder aktualisieren – JEDER bekommt seinen Platz hier 🙂