26 Jul 2020

Trotz Corona ein ausgesprochen erfolgreicher Jahrgang!

Von 92 Absolventen haben 25 eine Eins vor dem Komma stehen:

Die Zehntklässler der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule (LLR) in Osterhofen (Lkr. Deggendorf) haben bei ihren Abschlussprüfungen beste Ergebnisse erzielt. Gestern erfolgte die Zeugnisverleihung. Beste Schülerin ist Claudia Maidl mit einem Notenschnitt von 1,0. Eine Besonderheit: Dies war der letzte Jahrgang, bei dem als Erbe der früheren Mädchen-Realschule Damenstift Buben und Mädchen nach Klassen getrennt waren.


Es war ein ungewohnter Rahmen für die Abschlussfeier der LLR: Aufgrund der bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen wurde klassenweise nacheinander in der Stadthalle gefeiert. Jeder Schüler durfte von zwei Elternteilen begleitet werden, dazu Schulleitung, Klassenleiter und Prüfungslehrer, aber kein weiteres Publikum, keine Ehrengäste, keine Geschwister oder Großeltern. Man saß auf Abstand, entsprechend erfolgte kein Kichern bei den Reden und Bildern, auch der Applaus war nicht so üppig wie sonst und alles wirkte insgesamt etwas steril.

Und trotzdem waren es schöne, würdevolle und oft auch persönliche Abschlussfeiern. Gerade die jeweiligen Klassenleiter und Klassensprecher erinnerten an die zurückliegenden Jahre und die gemeinsamen Erlebnisse. Zudem hatten sie kleine Geschenke für Schüler und Lehrer vorbereitet. Besinnliche Worte sprachen Theresa Danzer und Hans Rimböck.

Rektor Oliver Sailer variierte seine Rede stets leicht und ging in seinen Worten auf die jeweilige Klasse ein. Sogar die Krawatte wechselte er für jede Feier. Natürlich war die Schulschließung im März ein großer Einschnitt und der Unterricht zu Hause für alle ungewohnt. Trotzdem seien die Zehntklässler gut durch diese schwierige Zeit gekommen: “Kein Jahrgang wurde so intensiv auf die Prüfungen vorbereitet wie ihr”, sagte Sailer, kein Jahrgang hatte so viel Zeit zur Vorbereitung – die meisten Freizeitaktivitäten waren eingestellt. Deshalb waren die positiven Ergebnisse für ihn keine Überraschung.

Die meisten Schüler machen nun eine Ausbildung, einige wechseln an eine weiterführende Schule oder absolvieren einen Freiwilligendienst. “Ihr habt mit dem Qualitätssiegel Realschule beste Chancen auf eine Karriere nach der Schulzeit”, sagte Sailer und zitierte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: Wissen, Können und Engagement der Absolventen werde gebraucht, nicht trotz, sondern wegen Corona. Und Sailer fügte an: Die Absolventen gehörten weiterhin zur großen Gemeinschaft der Schulfamilie, seit gestern als Ehemalige.

Landrat Christian Bernreiter zeigte sich zuversichtlich für die Zukunft der Absolventen: “Lasst Euch jetzt durch diese Krise nicht entmutigen: Fachkräfte sind immer gesucht”, sagte er in seinem Grußwort, das ebenso wie das von Bürgermeisterin Liane Sedlmeier als Video-Botschaft gezeigt wurde. Bernreiters Tipp für die Berufswahl: “Was man gerne macht, das macht man gut.” Und: Die Gesellschaft lebt vom Mitmachen, er appellierte an die Jugendlichen, sich in Vereinen, Hilfsorganisationen oder Politik einzubringen und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

Das Ende der Schulzeit feierten gestern nicht nur die Zehntklässler, sondern auch Elternbeirats-Vorsitzender Kurt Haberl, der sein Ehrenamt damit beendete, dass er in jeder der vier Feiern seine Rede persönlich hielt. Haberl dankte der Schulleitung für die gute Zusammenarbeit. Den Schülern gab er mit auf den Weg: “Lernen ist ein lebenslanger Prozess”. Sie sollen offen sein, sich auf neue Themen einlassen und kritische Fragen stellen. “Ihr müsst die Herausforderungen der kommenden Generationen meistern.” Dazu sei das Wir-Gefühl nötig, dass sich jeder einbringe und Verantwortung übernehme.

Die Zeugnisverleihung erfolgte auf der Bühne der Stadthalle – zwar mit Handschuhen, aber dennoch stilvoll. Auf der Leinwand im Hintergrund waren ein Kinderfoto und ein aktuelles Bild des jeweiligen Absolventen zu sehen.

   

Was wäre die LLR ohne Musik? Dafür sorgten die beiden Musiklehrer Hans Rimböck und Kersten Wagner eingangs mit dem Prelude aus dem “Te Deum” von Charpentier, das als Eurovisions-Melodie bekannt ist. Zum Abschluss sangen sie gemeinsam mit Gerlinde Cording “Sag zum Abschied leise Servus”, umgetextet auf den Schulabschluss.

(Bilder und Text übernommen von Passauer Neuen Presse – Gabi Schwarzbözel)

Unsere Jahrgangsbesten

 


10 a


10 b


10c


10 d