11 Mrz 2019

Fasching an der LLR


Tolle Masken und Gaudi pur

„Der Bär steppte und die Schule stand Kopf“ am Unsinnigen Donnerstag an der Landgraf-Leuchtenberg Realschule. Nachdem in den ersten drei Stunden noch regulär Unterricht stattgefunden hatte, stand die restliche Zeit ganz im Zeichen der Narren:

Musiklehrer Hans Rimböck zog quasi als Gallionsfigur bei der bereits traditionellen Schulhauspolonaise mit den Schülern und Schülerinnen der fünften bis siebten Klassen vom Schulgebäude hinüber in die Turnhalle.


Dort erwartete die tolle Narrenschar Discoatmosphäre mit Lightshow und Nebelmaschine und die Mädchen der Klasse 9b animierten als Vortänzerinnen die Feierwütigen zum Mitmachen. Mit entsprechender Musik wurde dann erst richtig eingeheizt und sogar so manche verkleidete Lehrkraft konnte sich nicht stillhalten und wurde richtig mitgerissen.


Für Abwechslung sorgten die Sportklassen 5a und 6a mit ihren Einradvorführungen, Bandjonglagen sowie Menschenpyramiden. Damit der Hunger auch etwas gestillt wurde, verkaufte die SMV Faschingskrapfen. Wer Glück hatte, erwischte dabei einen mit einem 5€-Gutschein präparierten Krapfen.

Höhepunkt der Faschingsparty war wieder einmal die Maskenprämierung. Eine Jury aus Mitgliedern der SMV sowie den Lehrkräften Maria Arndt und Alexandra Stöttner-Luttner hatte die Aufgabe, aus all den Maskierungen die tollste herauszufinden.

Sieger wurde ein „mathematisches Quartett“ bestehend aus Blatt, Geodreieck, Schere und Bleistift (Antonia Schweiger 7a, Andrea Rithinger 7b, Elena Weigl 7c und Marie Schmidt 7c) gefolgt von Lorena Lorenz (5b) als „Herzkönigin“ aus „Alice im Wunderland“ sowie Lukas Altmann (7c)  als „Joker“ und Gegenspieler von „Batman“ auf Platz 3. Sie alle erhielten je einen Pizzagutschein und Süßigkeiten als Preise.