13 Sep 2019

Erster Schultag an der LLR für 73 Schüler

Für Fünftklässler beginnt einer neuer Lebensabschnitt –
Elternbeirat sorgt für Wohlfühlatmosphäre

Nach einer kurzen Begrüßung in der Aula der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule durch Realschuldirektor Oliver Sailer wurden die neuen Schülerinnen und Schüler von den Klassenleitern herzlich willkommen geheißen. Neugierig und erwartungsvoll folgten sie ihnen in ihre Klassenzimmer. Klassenleiter sind Michael Wolff (Klasse 5 a), Alexandra Stöttner-Luttner (Klasse 5b) und Brigitte Metzler (Klasse 5c). Der Elternbeirat der LLR sorgte unterdessen mit einem Kaffee- und Kuchenbuffet bei den Eltern der Neuen für Wohlfühlatmosphäre. Direktor Sailer appellierte an die Eltern, ihre Kinder in schulischen Angelegenheiten zu begleiten und zu unterstützen, wo immer dies möglich ist. Damit sei aber nicht gemeint, dass die Eltern die Hausaufgaben der Kinder erledigen sollten. Die Begleitung sei für eine erfolgreiche Schullaufbahn eine wichtige Aufgabe. Schulleiter Oliver Sailer zeigte sich überzeugt, dass die LLR mit 42 Lehrkräften gut aufgestellt ist, sodass auch ein breitgefächertes Zusatzangebot an Wahlfächern den Pflichtunterricht ergänzen wird.
Ein Novum gibt es seit Beginn des Schuljahres: Mit „Schulmanager Online“ können Eltern, Schüler, Lehrer und die Schulverwaltung gemeinsam den Schulalltag organisieren.

Die Eltern konnten in lockerer Atmosphäre den Vormittag bis zum Unterrichtsende ihrer Schützlinge in der Aula und im Foyer der LLR verbringen. Unterdessen bekamen die neuen Schüler die Schulbücher und sogar ein von der Schule im Voraus zusammengestelltes Schulpaket mit sämtlichen Unterrichtsmaterialien. So wurde für die Eltern der Einkauf von Heften, Schnellheftern und Schreibblöcken erledigt. Eine kleine Überraschung gab es für die Schüler vom Förderverein. Stefan Weinberger überreichte den Fünftklässlern zusammen mit Konrektor Gregor Schießl USB-Sticks als nützliches Geschenk, worüber sich die Schülerinnen und Schüler sehr freuten. Weinberger ist Absolvent der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule und engagiert sich seit langem als Vorsitzender des Fördervereins für seine frühere Schule. Er forderte die Schüler auf, eigene Ideen einzubringen. Der Förderverein unterstütze nach Kräften innovative Projekte, die allen Schülern zu Gute kommen. Er wünschte den Fünftklässlern einen guten Start an der neuen Schule. Weinberger ist sich sicher, dass sie sich hier wohlfühlen werden und mit Freude ans Lernen gehen.

Die Klasse 5a erhält vom Vorsitzenden des Fördervereins Stefan Weinberger und Konrektor Gregor Schießl (v.l.) einen USB-Stick.