Die Fachschaft Französisch

Für Realschüler der sechsten Klassen heißt es: Wer die Wahl hat, hat die Qual. So steht jedem Sechstklässler die Wahl des Zweiges mit jeweiligem Profilfach bevor. Eines dieser Profilfächer ist Französisch der Wahlpflichtfächergruppe IIIa. Die Entscheidung für diese zweite Fremdsprache ist in jeder Hinsicht ein Gewinn, denn …

Französisch als Weltsprache wird von 80 Millionen Muttersprachlern und insgesamt 230 Millionen Sprechern auf allen fünf Kontinenten gesprochen.

Französisch ist die am zweithäufigste gelernte Sprache der Welt.

Französisch ist Amtssprache in Frankreich, Kanada, der Schweiz, Belgien, Haiti und zahlreichen Ländern in West- und Zentralafrika.

Frankreich ist als fünftgrößte Wirtschaftsmacht der Welt ein wichtiger Handelspartner Bayerns: 480 französische Unternehmen in Bayern und rund 830 bayerische Unternehmen in Frankreich warten auf junge Arbeitskräfte.

Französisch verbessert die Berufschancen: Nach Englisch genießt Französisch nahezu ranggleich mit Spanisch die höchste Nachfrage in der Arbeitswelt.

Französisch öffnet die Tür zu einer der interessantesten Kulturen der Welt, zu der die französische Literatur, der französische Film und nicht zuletzt die französische Küche gehören.

Französisch erleichtert das Erlernen weiterer romanischer Sprachen wie Spanisch oder Italienisch.

 

Und wer Französisch lernt, der weiß, dass die Schlümpfe ursprünglich aus Belgien kommen und im Original “Les Schtroumpfs” heißen!

 tl_files/rso/Daten/strasbourg.jpg

Bunte Fachwerkfassaden, Folklore, zahlreiche Störche, typischer Flammkuchen – das alles ist die Region Elsass. Ihre Hauptstadt Straßburg nennt man auch den Schnittpunkt Europas, der zwei Kulturen vereint: französischen Charme und deutsche Perfektion.

Straßburg ist damit das ideale Ziel der Frankreichfahrt der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule, bei der die Jungen ihre bisher erworbenen Kenntnisse in Französisch vor Ort anwenden, das Leben und die Kultur Frankreichs kennenlernen und somit offen gegenüber Menschen anderer Kulturen werden können.

Im Verlaufe der Woche vom 4. bis 8. April 2016 stehen die Besichtigung des Auto- und Technikmuseums mit IMAX 3D Filmtheater in Sinsheim bei der Hinreise, geführte Stadtrundgänge und Fahrten mit Besichtigung zahlreicher Sehenswürdigkeiten in und um Straßburg auf dem Programm. Geplant sind unter anderem Besuche des Europäischen Parlaments, der imposanten Hochkönigsburg samt Affenberg mit freilebenden Berberaffen, des Schokoladenmuseums, der Stadt Colmar und nicht zuletzt ein Bummel durch Petite France, ein malerisches, altes Gerberviertel, sowie eine Bootsfahrt auf der Ill.

DELF Diplom

Englisch gilt zunehmend nicht mehr als Zusatzqualifikation, sondern als Selbstverständlichkeit. Französisch ist das „Extra“, um sich von Mitbewerbern abzusetzen. Französisch ist eine Brückensprache zu den anderen romanischen Sprachen: Latein, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch. Französisch ist Arbeitssprache in der Europäischen Union.

Das DELF (Diplôme d’études en langue française) ist ein international anerkanntes Sprachdiplom, das jeder Schüler zusätzlich erwerben kann. Auch an der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule gibt es die Möglichkeit, im Fach Französisch Sprachzertifikate zu erwerben.

Das Sprachzertifikat DELF für Französisch als Fremdsprache wird vom französischen Bildungsministerium vergeben und ist unbegrenzt und weltweit gültig. Es bescheinigt, dass man über Grundkenntnisse des Französischen verfügt und fähig ist, sich mündlich und schriftlich in alltäglichen Lebenssituationen auf Französisch zu verständigen. Das Diplom gibt es weltweit in bereits mehr als 100 Ländern.

Die Integration der Sprachdiplome DELF A2 (9. Jahrgangsstufe) und DELF B1 (10. Jahrgangsstufe) in den Französischunterricht hat zur Folge, dass alle vier Fertigkeitsbereiche (Hörverstehen, Leseverstehen, Textproduktion, mündliche Sprechfertigkeit) von Anfang an gleichermaßen geschult werden. Jede Prüfung deckt alle Fertigkeitsbereiche ab, die bei der Bewertung je gleich gewichtet werden.

Das Diplom ist eine Zusatzqualifikation und kann bei der Stellensuche von Vorteil sein. Zudem ist ein großer Vorteil der Prüfung in der 9. Jahrgangsstufe, dass die Schüler schon früh an eine echte Prüfungssituation herangeführt werden. Das DELF A2 kann später durch die Teilnahme an der Prüfung zum DELF B1 (gleichzeitig Abschlussprüfung in der 10. Jahrgangsstufe) ergänzt werden.

Das DELF ist ein Trumpf auf vielen Lebenswegen: an weiterführenden Schulen, Praktikum, Ausbildung, Beruf oder Austausch. Kurzum: Es ist ein wertvoller Teil des Realschulabschlusses!

tl_files/rso/Daten/DELFNEU.jpg