17 Jul 2019

Computerclub (JECC) eröffnet Welt des Programmierens

App-Inventor im Workshop praxisnah erklärt

Junger Elektronik- und Computerclub (JECC) eröffnet Welt des Programmierens

Schon seit mehreren Jahren werden an der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule die verschiedenen Ausbildungsmodule des JECC (Junger Elektronik- und Computerclub) angeboten. Für die Schüler bietet dieses Wahlfach an acht Nachmittagen eine hervorragende Möglichkeit, auf technischem Gebiet zu experimentieren und das Wissen in diesem Bereich weiter zu entwickeln. Technische Kenntnisse und Kreativität werden in Zukunft immer mehr gefragt sein, denn auch einfache Arbeiten werden zunehmend von Robotern übernommen.

In 16 Schulstunden hatten die Schüler den „Compiler App-Inventor“ kennengelernt, einen eigenen Würfelbecher programmiert, die Beschleunigungsdaten vom Tablet ausgelesen, die Reaktion über die Touchoberfläche getestet und eigene Apps entwickelt. Spielerisch führten die Tutoren Elisa Anthofer und Thomas Rodenheber die Schüler an die technischen Feinheiten heran. Nach einer Demonstrationsphase galt es für die Schüler, die Vorgehensweise erst einmal nachzumachen, bevor sie selber kreativ wurden und zum Beispiel eine App programmierten. Eigene Ideen zu entwickeln war das Ziel dieses Workshops. Am meisten Spaß machte es den Schülern, ein Reaktionsspiel zu programmieren. Dabei konnten sie die graphische Darstellung, die Schrifttypen oder die Hintergrundfarbe festlegen sowie die Anzahl der Mitspieler und die Zeitdauer des Spiels bestimmen. Für Jonas Milarg aus der Klasse 8d war die Veranstaltung ein Gewinn: „Vielleicht werde ich später beruflich die Richtung Informationstechnologie bzw. Informatik einschlagen.“ Auch für die Tutoren war die Arbeit mit den Schülern eine runde Sache, die ihnen viel Freude bereitet hat. Sie studieren derzeit an der Technischen Hochschule Deggendorf Medientechnik bzw. Wirtschaftsingenieurswesen. Auch im nächsten Schuljahr wird das JECC-Modul wieder an der LLR angeboten werden können.


Stolz präsentieren die Schüler ihre Urkunden zusammen mit (hinten v. l .):
Tutorin Elisa Anthofer, Direktor Oliver Sailer und Tutor Thomas Rodenheber