02 Jan 2019

1000 Euro für Osterhofener Tafel und Kinderschutzbund

 Soziale Verantwortung wird an der LLR großgeschrieben

 

Freudige Gesichter bei der Osterhofener Tafel und beim Osterhofener Kinderschutzbund. Im Rahmen der Weihnachtsgottesdienste am letzten Schultag vor den Ferien wurde den Vertretern dieser gemeinnützigen Einrichtungen jeweils ein Spendenscheck in Höhe von 500 Euro überreicht. Das Geld stammt aus dem Erlös vom „Adventlichen Markt“ an der LLR.

Für die fünften bis siebten Klassen fand der Gottesdienst in der Pfarrkirche Heilig Kreuz statt. Dort nahm Bruni Irber (MdB a.d.), Leiterin der Osterhofener Tafel, den Scheck entgegen. Sie bedankte sich in einer kurzen Ansprache für das Engagement der Schülerinnen und Schüler der LLR.

In der Asambasilika durfte Claudia Müller vom Kinderschutzbund Osterhofen einen Spendenscheck mit ebenfalls 500 Euro entgegennehmen. Dort feierten die Schülerinnen und Schüler der achten bis zehnten Klassen den Wortgottesdienst vor Weihnachten. Auch in Osterhofen gibt es einige bedürftige Familien, die mit dem Geld unterstützt werden können. Das Organisationsteam beim „Adventlichen Markt“ der LLR um Alexandra-Luttner-Stöttner, Ida Wenzel, Anita Reithmeier, Renate Pichlmaier, und Konrektor Gregor Schießl freuten sich gemeinsam über die gute Tat. Für sie ist der Einsatz für soziale Hilfeleistungen ein wichtiges Anliegen, das einen festen Platz im schulischen Leben der LLR hat.


Ein Spendenscheck für die Osterhofener Tafel an Bruni Irber (3.v. l.) überreichten v.l.n.r.: Lehrerin Ida Wenzel, Direktor Oliver Sailer, Lehrerinnen Anita Reithmeier und Alexandra Stöttner-Luttner.


Konrektor Gregor Schießl (l.) überreichte zusammen mit den Lehrerinnen Renate Pichlmaier (2. v.l.) und Alexandra Geier (r.) den Spendenscheck an Claudia Müller vom Kinderschutzbund Osterhofen.