Loher Marlene

Loher Marlene

 

 

Mein Name ist Marlene Loher, bin 29 Jahre alt. 

Regulär bin ich Regensburgerin und liebe diese Stadt auch sehr. Nur ist es von dort viel zu weit nach Osterhofen zu fahren. So habe ich es als gebürtige Aldersbacherin gut und kann derzeit auch bei meinen Eltern wohnen.

Ich unterrichte die Fächerverbindung  Englisch, Französisch, Informationstechnologie sowie Deutsch als Fremdsprache.

Mein Lebensmotto ist: Focus on the good and say yes to new adventures!
Schule ist für mich eine Endeckungsreise. Jeden Tag lerne ich dazu.
Ich mag gerne reisen, kochen, lesen, Gitarre spielen und basteln.
Lügengeschichten, Trödler und Langeweile mag ich überhaupt nicht! 

Ich freue mich schon auf eine schöne Zeit und Zusammenarbeit mit meinen Schülern und Kollegen.


Liebe Grüsse
Marlene Loher

 

Sandra Koch

Mein Name ist Sandra Koch. Geboren bin ich in Passau, wo ich auch wohne.
Besonders stolz bin ich darauf, nun schon das dritte Jahr an der LLR-Osterhofen zu unterrichten. Obwohl ich derzeit nur die Fächer Deutsch und Informationstechnologie lehre, bin ich auch ausgebildete Geschichtslehrerin. Zusammen mit meiner Kollegin Marlene Loher betreue ich darüber hinaus die offene Ganztagsschule. 

Besonders gut gefällt mir an der LLR, dass die Schule klein und familiär ist. So kann ich ohne zu schwindeln behaupten, nahezu jeden Schüler an unserer Schule zu kennen. Die LLR ist eine überschaubare Schule, welche mit den Eigenschaften  Vertrautheit, Offenheit und Freundlichkeit beschrieben werden kann. Gerade das verleiht unserer Schule eine besondere Atmosphäre und trägt zu einem angenehmen Lernklima bei. 

In meiner Freizeit bin ich meist sportlich unterwegs. Laufen und wandern zählen mitunter zu meinen Hobbys. Um meinem Namen gerecht zu werden, koche ich auch leidenschaftlich gerne. Zudem gibt es in meinem Wochenplan einen obligatorischen Termin: jeden Sonntag, 20:15 Uhr, schaue ich den „Tatort“.

Foto folgt!

Forster Stephan

Mein Name ist Stephan Forster
habe meinen beruflichen Ursprung im künstlerischen Bereich, in der Restauration und Bildhauerei, wo ich auch heute noch tätig bin, allerdings deutlich reduzierter.
Die verschlungenen Wege des Lebens haben mich wieder zurück an meine ehemalige Schule gebracht, wo ich seit 2003, anfänglich als Werklehrer, später dann auch als Kunstlehrer tätig bin - und das sehr gerne mit viel Spaß an und mit den Schülern. Dies liegt mitunter sicher auch daran, dass ich selbst diese Schule bis 1979 besuchte und mich noch recht lebhaft an diese Zeit (damals noch unter Herrn Schön) erinnern kann. Und es war eine tolle Zeit!

Meine Interessen sind zu vielschichtig, als dass ich sie hier mit ein- zwei Sätzen darlegen könnte.
In meinem Leben dreht sich eigentlich alles um Kunst, Technik, Politik, Gesellschaft und.... immer wieder etwas Neues, Verrücktes schaffen.

Ja, auch Sport treibe ich ein wenig, was man mir allerdings kaum ansieht Lachend

Was ich absolut nicht mag: wenn ich meinen Schülern nicht trauen kann und ich das Gefühl habe, dass sie mich hintergehen. Mein Credo in der Schule war schon immer die alte goldene Regel:


"Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu!"

Forster im Eis

(es hat noch nie geschadet, ein wenig verrückt zu sein und ins kalte Wasser zu springen :-)